Die Welt ist bunt… und wir sind es auch!

Die Sekundarschule Hohe Mark ist eine Schule für alle, wo Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichsten Voraussetzungen aus über zehn verschiedenen Herkunftsländern ihre Schule tagtäglich als Ort des Lebens mit seinen unterschiedlichsten Facetten erleben. Das vorrangige Ziel der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Lehrerinnen und Lehrer an der Sekundarschule ist dabei gegenseitige Wertschätzung und Respekt, sodass alle gerne dort miteinander arbeiten und lernen.

Der gegenseitige Umgang basiert dabei auf einer respektvollen Gesprächskultur, Verständnis und Toleranz gegenüber den Meinungen und Entscheidungen anderer.

Rassismus, Intoleranz und Fremdenhass haben daher an der Sekundarschule keinen Platz! Mit diesem Statement reagiert das Team der Sekundarschule auf aktuelle gesellschaftliche Strömungen und möchte ein Zeichen für Toleranz und Respekt setzen. [k.a.]

 

 

5 Tage + 50 Schüler + 50 km = deutsch-französische Freundschaft!

 

Vom 8. bis 12. April fand an der SKHM zum ersten Mal eine Drittortbegegnung mit unserer langjährigen französischen Partnerschule statt. Hierbei waren die Schüler:innen nicht wie bisher üblich in Gastfamilien in den Heimatorten untergebracht, sondern begegneten sich an einem dritten Ort. In einem Hostel in Frankfurt am Main trafen deshalb 17 Schüler:innen der SKHM auf 33 Jugendliche des Collège Jules Roy in Crécy-en-Ponthieu und verlebten dort zusammen fünf erlebnisreiche Tage.

 

 

Unter dem Motto „Grenzenlos - gemeinsam stark für die Natur” wurden die Teilnehmer:innen für die Umweltprobleme unserer Zeit sensibilisiert und konnten mithilfe eines Kreativprojekts und des Ausflugsprogramms in Frankfurt ihren Wortschatz vertiefen und gemeinsam Ideen zum Tierschutz entwickeln. So forschten sie zum Beispiel im Experiminta Science Center zum Wetter, informierten sich in deutsch-französischen Kleingruppen im Naturkundemuseum Senckenberg mithilfe einer Rallye zu bedrohten Tierarten und suchten bei einer kleinen Fotosafari nach Tieren am Mainufer. Abends erstellten sie mit ihren Austauschpartner:innen Plakate und kurze Filme zum Artenschutz, die am Donnerstag der gesamten Gruppe präsentiert wurden. Zusätzlich konnten sie den Ausblick über Frankfurt auf dem Main Tower genießen und das historische Zentrum der Metropole bei einer Stadtführung entdecken.

 

 

Nach anfänglichen Verständnisschwierigkeiten und Hemmungen wuchs die Gruppe mehr und mehr zusammen. Die Gruppenaktivitäten, aber auch die gemeinsamen Mahlzeiten und das Ausklingen der Tage beim gemeinschaftlichen Billard Spielen und Quatschen, halfen den Jugendlichen, sich kennenzulernen und ihre Kommunikationsfähigkeit zu verbessern. „Gemeinsam stark” haben sie auch die weiten Fußmärsche zwischen Hostel und Sehenswürdigkeiten gemeistert: 50 km liefen die 50 Schüler:innen an 5 Tagen durch die Frankfurter Innenstadt. Allein das schweißt zusammen! [w.m.]

 

 

140 Sportabzeichen an der SKHM

Der erste Sportabzeichen Aktionstag der Sekundarschule Hohe Mark war ein voller Erfolg. 140 Schülerinnen und Schüler haben das Sportabzeichen geschafft. Mit tatkräftiger Unterstützung von Manfred Wameling und Josef Schürmann wurde dieser Tag bei strahlendem Sonnenschein im September 2023 durchgeführt. Ihre tollen Ergebnisse haben die SuS jetzt erhalten. 

Diese Sportabzeichenvergabe haben die Sporthelferinnen und Sporthelfer der Schule zum Anlass genommen, gemeinsam mit der Fachschaft Sport, die besten leichtathletischen Leistungen vom Sportabzeichen Aktionstag zu ehren. Unterstützt wurde dieses Vorhaben  vom Förderverein, der als Preis für diese besonderen Leistungen jeweils einen 5 € Gutschein für den neu eröffneten Schulkiosk und für die beste Klasse einen Pizza Gutschein gesponsert hat. [m.e.]

 

Im Folgenden die Ergebnisse der Besten Ehrung:

Das beste Mädchen/ Der beste Junge im Jahrgang 5:

Celine Kötting (5c) & Milad Mohammadi (5a)

[weiterlesen] 

 

 

Spaß und Spiel mit FranceMobil

 

Mit der bundesweiten Aktion FranceMobil unter der Schirmherrschaft des Deutsch-französischen Jugendwerks, dem Institut Français und der französischen Botschaft reisen junge französische Muttersprachler*innen durch die Bundesrepublik, um ein bisschen Frankreich in deutsche Klassenzimmer zu bringen. Auf Initiative der Französischlehrerinnen fand am vergangenen Donnerstag nun auch eine Animation an der SKHM statt.

 

 

Marie-Noëlle Coulibaly, Lektorin von FranceMobil und gebürtige Ivorerin (Elfenbeinküste), brachte den Schüler*innen des 6. Jahrgangs auf spielerische Weise und mit viel sympathischem Humor klassenweise in jeweils einer Unterrichtsstunde die französische Sprache näher. Obwohl die Kinder bisher noch keine Kenntnisse in dieser Fremdsprache hatten, waren sie voller Begeisterung und Ehrgeiz dabei. Bei einem rasanten Würfelspiel lernten sie zum Beispiel einfache Sätze, um sich vorzustellen. Bei einem Liederquiz mussten sie versuchen, bestimmte französische Wörter herauszuhören. Und am Ende konnten sie ihr Wissen über die neu gelernten Vokabeln und ihr Reaktionsvermögen testen, indem sie blitzschnell Begriffe auf einem Bilderteppich wiederfinden oder Tiere darstellen mussten.

Es wundert also nicht, dass die Animation den Schüler*innen wie Elias und Ella (Klasse 6a) viel Spaß machte und sie gern noch weitergespielt hätten. Sogar die Klassenlehrerin der 6b, Frau Boll, ließ sich von der Energie der jungen Lektorin mitreißen und kämpfte bei jedem Spiel begeistert mit.

 

Die Schüler*innen haben nun die Qual der Wahl, denn für das kommende Schuljahr müssen sie sich für eines der angebotenen Wahlpflichtfächer, darunter Französisch, entscheiden. Sie hätten also auch die Möglichkeit, in einem regulären Unterrichtsfach weiter in die französische Sprache und Kultur einzutauchen.

 

Das nächste Projekt im Bereich der Fremdsprachen folgt schon bald. Im April nämlich geht es für 18 Schüler*innen der SKHM auf eine fünftägige Fahrt nach Frankfurt am Main, wo die Jugendlichen auf die französischen Schüler*innen der langjährigen Partnerschule im nordfranzösischen Crécy-en-Ponthieu treffen werden. [wm]

 

 

Klasse 6a und 6b spendet an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Südliches Münsterland

Am Donnerstag, den 22.02.2024 übergaben die Klassen 6a und 6b eine Spende in Höhe von 72,00 Euro an den Deutschen Kinderhospizverein e.V. in Haltern am See.

Klassensprecher Elias der 6a und Klassensprecherin Theresa der 6b übergeben symbolisch den Spendencheck an Frau Büscher-Mönig.

Die Spenden wurden im Rahmen des Winterzauberabends der Sekundarschule Hohe Mark 2023 gesammelt. Die Schülerinnen und Schüler verkauften Waffeln, Schokocrossies und Kinderpunsch. Ihnen war es ein großes Anliegen, die Einnahmen nicht nur zur Aufstockung der eigenen Klassenkasse zu nutzen, sondern auch ein soziales Projekt zu unterstützen. Im Rahmen des Unterrichts recherchierten sie, welchem Verein sie ihre Einnahmen spenden möchten. Alle Schülerinnen und Schüler waren sich schnell einig, dass sie das Engagement des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensts Südliches Münsterland unterstützen wollten.

Am 22.02.2024 wurde schließlich das zusammengekommene Geld an Frau Büscher-Mönig, der Leiterin des Deutschen Kinderhospiz Vereins am Standort Haltern am See, übergeben. In diesem Zuge nahm sich Frau Büscher-Mönig viel Zeit und erklärte den Kindern, was ihre Arbeit ausmacht. Im Anschluss konnten noch zahlreiche Fragen gestellt werden. [cg]

 

 

 

Jochen Grosfeld sagt »Auf Wiedersehen«

Insgesamt 114 Kilometer sei er seit dem 21. Februar 2013 an jedem Arbeitstag von seinem Wohnort Gronau nach Reken und zurück gefahren, seit er von der zuständigen Behörde zunächst zum Beauftragten für das Anmeldeverfahren zur Gründung und zum Aufbau einer Sekundarschule und mit deren Eröffnung am 5. September gleichen Jahres dann auch zum Schulleiter der neuen Einrichtung mit dem Namen „Sekundarschule Hohe Mark“ bestellt worden ist.

Als Schulträger verabschiedet der Rekener Bürgermeister Manuel Deitert (l.) den Sekundarschul-Leiter Jochen Grosfeld (r.) in den Ruhestand.


„239.000 Kilometer oder knapp 6-mal um die Erde bin ich bis auf wenige Ausnahmen fast immer gerne bis zu meinem heutigen Abschied in den Ruhestand gefahren, habe während meiner Zeit als Rektor der SKHM 84 Lehrerinnen und Lehrer erlebt und alles in allem 897 Schülerinnen und Schüler, dazu diverse Angestellte zum Erhalt und zur Pflege des Gebäudes.“ Mit diesen statistischen Bemerkungen leitete Jochen Grosfeld in eine von seinem Kollegium im Forum „seiner Schule“ arrangierte Veranstaltung vor geladenen Gästen über, nicht ohne sich bei allen wie auch immer in seine Schulleiter-Tätigkeit involvierten Personen - insbesondere beim Nachwuchs und bei der Gemeinde Reken - bedankt zu haben.

Die Schülerinnen und Schüler der SKHM sagen ihrem Rektor auf dem Schulhof „goodbye“.


Im Verlauf des von Sportlehrer Matthias Efsing locker moderierten Festaktes wurde der knapp 65-jährige mit vielen berechtigten Lobeshymnen für seine vorbildlichen menschlichen, fachlichen wie organisatorischen Arbeiten im Bildungskomplex an der Bahnhof Rekener Wilhelmstraße bedacht. Zum Auftakt von Bürgermeister Manuel Deitert für die Kommune als Schulträger: „Du hast in anspruchsvollen Zeiten aus einem Baby und einem späteren Teenie eine erwachsene und anerkannte Schule geformt und sie in ein ruhiges Lern-Fahrwasser gesteuert. Dafür gebührt Dir unsere Anerkennung!“

Alle Lehrerinnen und Lehrer schicken Jochen Grosfeld (r.) mit vielen lieben Worten in die Pension.


Nachdem der schulfachliche Dezernent Dr. Olaf Goeke dem Pensionär im Auftrag der Bezirksregierung Münster die Entlassurkunde überreicht hatte, hoben die Schülervertreter Iman Hassan Harb und Raphael Heimann das gute Verhältnis zu ihrem ausscheidenden „Chef“ hervor. Der frühere Lehrer Helmut Maas beleuchtete „das Jochen“ aus spaßiger Sicht, die Herren Merx und Frier vom Förderverein und der Elternpflegschaft unterstrichen die unproblematischen Kontakte und das Führungsteam, und die Verwaltung sowie die Lehrkräfte erinnerten schließlich an die gemeinsamen Zeiten.

Das bisherige Führungsteam mit Nadine Schumacher, Melanie Rickert, Anna Derksen und Nils Brumberg (v.l.n.r.) wird in den bevorstehenden sechs Monaten kommissarisch die SKHM leiten.


„Und was machst Du jetzt ohne uns?“ Diese wiederholt gestellte Nachfrage konnte Jochen Grosfeld wie aus der Pistole geschossen beantworten: „Mit meiner Frau Bärbel und unserem Wohnmobil werden wir ab sofort viel öfter und auch mal außerhalb der Ferien herumfahren, dazu schreibe ich gerade ein Schulbuch über die Einführung von Elektronik in den Technik-Unterricht.“ Und wer wird die Sekundarschule Hohe Mark jetzt leiten? Den Nachfolger oder die Nachfolgerin von Jochen Grosfeld konnte noch niemand benennen, auch der Schuldezernent Goeke nicht: „Für die nächsten sechs Monate wird das bestehende Team der Schulleitung mit dem stellvertretenden Schulleiter Nils Brumberg, der Didaktischen Leiterin Nadine Schumacher sowie den Abteilungsleiterinnen Melanie Rickert und Anna Derksen erst einmal das Steuer in die Hand nehmen.“ (hh)

 

 

Move it! Rationale Zahlen in Bewegung

Weil der Umgang mit rationalen Zahlen, Fachbegriffen und Rechenanweisungen für viele Schülerinnen und Schüler oft ein harter Brocken ist, hat die 7a gemeinsam Terme nachgestellt und anschließend schrittweise gelöst.

Ob als Hauptdarsteller:in, Regieassistent:in oder Schriftführer:inn auf oder neben der Bühne oder als Teil des interaktives Publikums, welches das Geschehen auf der Bühne bestimmte - alle brachten sich ein, um Terme darzustellen, Rechengesetze anzuwenden und sie so schrittweise zu lösen. Ein bewegender Ausflug in die Welt der rationalen Zahlen! [KA]

 

Winterzauber an der SKHM

Zum ersten Mal fand an der Sekundarschule Hohe Mark am Montag, den 11.12.2023, unser Winterzauber statt. Im Schulgebäude wurden Verkaufsstände aufgebaut, an denen verschiedene Angebote für das leibliche Wohl sowie selbst gebastelte Artikel zu erhalten waren.

Dank eines engagierten Vaters erstrahlte das Schulgebäude und sorgte für eine ganz besondere Atmosphäre.

 

Zahlreiche Klassen beteiligten sich an den Vorbereitungen und stellten unterschiedliche Produkte her, die sie dann an ihrem Stand zum Verkauf anboten. Durch die Unterstützung der Eltern sorgte die Beleuchtung für eine ganz besondere Atmosphäre. Neben dem Verkauf luden Schüler:innen und Lehrkräfte auch zu musikalischen Angeboten sowie eine Bastel- und Schminkecke ein. Außerhalb des Schulgebäudes bestand zudem die Möglichkeit, sich an einem kleinen Lagerfeuer aufzuwärmen und Stockbrot zu machen.

Die Stimmung war fröhlich und ausgelassen und alle waren sich einig: Dies war ein ganz besonders schönes Ereignis! [nsch] 

 

Expertenbefragung über die SV an der SKHM

Am 07. 09. 2023 war eine Expertenbefragung über die SV an der SKHM.

Ich bin Amelia aus der Klasse 5c und ich möchte euch davon berichten. Zu Gast waren die SV-Lehrerin Frau Daniels und unser Schülersprecher Raphael. Sie helfen uns Wünsche zu erfüllen oder über bestimmte Sachen zu reden. Diese Expertenbefragung hat im Forum der SKHM stattgefunden.

An dieser Befragung hat neben der Klasse 5c auch die 5b teilgenommen. So eine Schülervertretung ist wichtig, weil man in der SV Sachen ansprechen kann. Oder man kann in der SV Wünsche oder Ideen erzählen, die dann vielleicht umgesetzt werden. Für mich ist die wichtigste Aufgabe unserer SV-Lehrerin, dass man sie ansprechen kann und über Geheimnisse sprechen kann, weil die SV-Lehrerin Schweigepflicht hat. Die wichtigste Aufgabe unseres Schülersprechers ist für mich, dass man ihn ansprechen kann und Wünsche erwähnen kann, die er dann in der SV-Sitzung anspricht. Mich hat am meisten die Frage interessiert, ob alle SV-Mitglieder auch Mitglied in der Schulkonferenz werden können und die Antwort war: Ja, darf man, aber nur ab der 7. Klasse.

Mir hat die Expertenbefragung Spaß gemacht. Es hat Spaß gemacht, weil ich jetzt auch viele Dinge über die SV-Sitzung weiß. [A.K.]

 

 

 

Hoch hinaus mit unseren neuen Lernbegleitern

Auch dieses Jahr erhielten alle Schülerinnen und Schüler zu Beginn des Schuljahres ihren Lernbegleiter. Dank unserer fleißigen Kinder haben sie auch dieses Schuljahr wieder ein neues Deckblatt. Zum Ende des letzten Schuljahrs reichten viele unter der Aufsicht ihrer Kunstlehrerinnen eine große Anzahl an Vorschlägen ein. Alle am Schulleben Beteiligten durften sich an der Wahl des besten Deckblatts beteiligen, sodass es zum Ende zwei Gewinner gab: ein Deckblatt für die Fünfer und Sechser, eines für die Jahrgänge 7 bis 10. Gewonnen haben aus der letztjährigen 9 das galaktische Deckblatt von Melina und Zusanna sowie aus der letztjährigen 8 das schwebende Deckbaltt von Vanesa. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und vielen lieben Dank an alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer, die sich so zahlreich beteiligt haben!

Die Gewinnerdeckblätter des Schuljahres 2023/24.

Der Lernbegleiter soll dem Kind helfen, seine Lernprozesse eigenverantwortlich mit zu organisieren. Sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Lehrerinnen und Lehrer halten die Fortschritte in fachlicher aber auch in sozialer Hinsicht im Lernbegleiter fest. Durch diese Form der Dokumentation werden Lernfortschritte regelmäßig transparent gemacht. Zusätzlich dient der Lernbegleiter auch als Informationsträger für beispielsweise wichtige Regeln für das Zusammenleben in der Schule, Jahrestermine, Planung von Beratungsgesprächen oder auch Entschuldigungen im Krankheitsfall. [nsch]

 

Wir begrüßen unsere neuen Klassen 5

 

Die neue Klasse 5a mit ihren Schülerpaten und der Klassenlehrerin Fr. van de Linde

 

Klasse 5b mit den Schülerpaten und dem Klassenlehrer Hr. Falkenstein.

 

Klasse 5c mit der Klassenlehrerin Fr. Derksen und den Schülerpaten.

 

Hier ein Link zur Wetterstation Reken

Wetterstation

 

 

Entlassjahrgang 2022/2023

 

(Foto H. Habers)

 

Erfolgreich abgetaucht - Dritter Durchlauf der Tauch AG an der SKHM

Ganz besondere Erinnerungen haben in diesem Schuljahr 6 Schüler der Jahrgangsstufe 7 der SKHM gesammelt. Im AG Bereich haben sie die Tauch AG gewählt und waren somit Teil des insgesamt schon dritten Durchgangs der Tauchausbildung, die die Fun Dive Tauchschule Reken unter der Leitung von Johannes Illerhues zur Freude aller an der SKHM mittlerweile jährlich anbietet.

weiterlesen

 

 

Salut, ҫa va? Schnupperstunden Französisch

Über je eine Schnupperstunde im Fach Französisch durften sich nun unsere sechsten Klassen freuen. Dabei konnten sie für sich erkunden, ob sie an der Wahl des Faches interessiert sind, denn für das kommende Schuljahr müssen sich die Schüler:innen für ein Fach aus dem Wahlpflichtbereich entscheiden.

Neben allgemeinen Informationen zum Fach Französisch bekamen die Schüler:innen einen spielerischen Einstieg in die Arbeit geboten. Die Französischlehrerinnen Nina van de Linde und Wencke Müller hatten hierfür verschiedene Stationen im ganzen Schulgebäude vorbereitet, die jeweils von den 14 Schüler:innen des Französischkurses des 10. Jahrgangs betreut wurden. Es wurde zum Beispiel ein interaktives Tiermemory am Smartboard und Boules gespielt, über den Schüleraustausch berichtet und eine kleine Entdeckungsreise durch französischsprachige Länder unternommen. Die Sechstklässler:innen waren eifrig und motiviert dabei und konnten nun schon einige französische Wörter lernen.

Die SKHM bietet Französisch als 2. Fremdsprache als Wahlpflichtkursangebot ab dem 7. Jahrgang an. Die Französischlehrerinnen hoffen also auf Interesse für dieses Fach. [wm]

 

  

Kreativität im Matheunterricht der 6a

Die Einführung der Arbeit mit dem Zirkel nutze die 6a, um diese kreativ umzusetzen. So entstanden viele farbenfrohe Kunstwerke, die nun den Klassenraum verschönern.
Im Anschluss geht es "verwinkelt" mit dem Geodreieck weiter. Die Klasse freut sich auf die weiteren Themen aus dem Bereich Geometrie. [k.a]

 

 

Spendenaktion an der SKHM Reken

Die SchülerInnen der SKHM Reken zeigten sich tief betroffen von der Erdbebenkatastrophe in der Türkei und Syrien, deswegen war es ein großes Anliegen für sie den Opfern zu helfen. Aus diesem Grund fand am vergangenen Beratungstag für Eltern und SchülerInnen eine Spendenaktion statt. Viele SchülerInnen und Eltern hatten im Vorfeld fleißig Kuchen gebacken , damit ein umfängliches Kuchenbuffet zustande kam.


Bereits in den großen Pausen stürmten die hungrigen SchülerInnen das Buffet, deckten sich mit Kuchen ein und hatten die Möglichkeit eine beliebige Summe zu spenden.
Auch Bürgermeister Manuel Deitert folgte der Einladung der SchülerInnenvertretung (SV), die die Aktion organisierten, und beteiligte sich gegen ein leckeres Stück Kuchen an der Spendenaktion.

Am Nachmittag verteilten die MitgliederInnen der SV noch Kaffee und Kuchen gegen Spenden an die wartenden Eltern, die Beratungstermine bei den KlassenlehrerInnen hatten. Insgesamt wurden 270 € gespendet, die mit großer Freude an die Organisation „Aktion Deutschland Hilft“ gehen. [fd]

 

Eine Aktion der 6a


Zum Jahrestag des Kriegsbeginns in der Ukraine setzt die Klasse gemeinsam ein Zeichen für den Frieden

 

Girlpower bei den 3. Borkener Kreismeisterschaften im Kopfrechnen 2023

Die SKHM war in diesem Jahr erstmals bei den Kreismeisterschaften im Kopfrechnen vertreten. In den Räumen des Gymnasiums der Marianhiller Missionare in Maria Veen stellten sich zwei mathematikbegeisterte Schülerinnen unserer Schule, Sinja Kiefer (6a) und Sophie Wiegand (8b), mit insgesamt knapp 90 anderen Schülerinnen und Schülern anderer Schulen den vielseitigen mathematischen Herausforderungen des Kopfrechnens. Die Grundrechenarten liefen gut, berichteten die Mädels am Tag danach ihren Lehrkräften. Das Berechnen eines bestimmten Datums fanden beide hingegen noch schwer und würden sich, bei erneuter Teilnahme, noch intensiver darauf vorbereiten. Beide Mädels waren mit dem Ergebnis ihrer Teilnahme zufrieden. Für Sophie hätte es fast mit einer Qualifizierung für die Münsterlandmeisterschaft geklappt. Sie erreichte den 6. Platz in ihrer Altersgruppe und verpasste die nächste Runde damit nur um einen Platz. Wir sind stolz, dass Sinja und Sophie sich getraut haben anzutreten. Es wäre schön, wenn ihre Freude am mathematischen Wettkampf abfärbt, sodass im nächsten Jahr noch weitere Schülerinnen und Schüler unserer Schule Lust bekommen, sich im Kopfrechnen zu messen. [k.a]

 

 

 

Die Sekundarschule stellt sich vor!
Ein Imagefilm über unsere Schule